Die Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut

Kapitel 4.1

Vielfalt an Flora und Fauna

Vom Tal bis zum Gipfel des Dachsteines sind es etwa 2500 Höhenmeter, entsprechend vielfältig sind Fauna und Flora. In Talnähe, auf etwa 500 m Seehöhe, finden sich Mischwälder mit Buchen und Eschen, weiter oben vor allem Fichten- und Lärchenwälder, die schließlich in lockere Bestände von Zirben und Legföhren übergehen. Dort findet sich auch die Bewimperte Alpenrose, ein im späten Frühjahr prächtig blühender Strauch (Almrausch). In den höchsten Regionen wachsen nur mehr niedrige Polsterpflanzen wie der Ennstaler Silbermantel. Murmeltiere und Gämsen sind am Dachstein zu beobachten, ebenso der Steinadler als König dieser Berge. Der Dachstein ist Natura 2000-Gebiet und damit ein Schutzgebiet von europäischer Bedeutung.