Die Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut

Kapitel 4.2

Wasserreservoir Karst

Karstgebiete wie der Dachstein sind nicht nur von Höhlen durchzogen. Sie haben auch eine überragende Bedeutung als Trinkwasserreservoir. Etwa die Hälfte des Trinkwassers in Österreich ist Quellwasser, davon stammt der überwiegende Teil – etwa das Wiener Hochquellwasser – aus Karstquellen. Auch das Gebiet um den Dachstein ist ein gewaltiges Trinkwasserreservoir. Ein solcher Schatz muss verantwortungsvoll bewahrt werden. Das Wasser wird nur wenig gefiltert, Abwässer können von der Oberfläche ins Grundwasser gelangen, Müllablagerungen in Höhlen gefährden die Wasserqualität. Dies stellt besonders touristisch intensiv genutzte Regionen, aber auch Schutzhütten vor große Herausforderungen. Die Errichtung von Kläranlagen oder der Transport des Abwassers ins Tal sind extrem teuer – aber notwendig, um sicher zu stellen, dass einer der größten Schätze der Bergwelt, das Trinkwasser, nicht verunreinigt wird.